Gold im Visier

Beim internationalen Masters Criterion in Erfurt im Eisschnelllauf eröffnete Thomas Rumpf die Rennen der AK55 mit einem Paukenschlag, indem er die 500 m für sich entschied. Allerdings ließen die starken Niederländer die Schlappe nicht auf sich sitzen und revanchierten sich über 1500 m. Nach zwei von vier Läufen belegt Thomas Rumpf nun Rang zwei. Bei der im Rahmen der Veranstaltung ausgetragenen deutschen Meisterschaft hat er die Goldmedaille seiner Altersklasse in Reichweite. Nach zwei der vier Strecken führt er bereits mit über sechs Punkten Vorsprung.

2. Berlin-Pokal der Masters

Die zweite Runde des Berlin-Pokals der Masters war von knappen Entscheidungen im Bereich von Hundertsteln geprägt. Am Ende belegte Thomas Rumpf zweimal den fünften Rang und festigte damit seinen vierten Platz in der Gesamtwertung. Janek und Jo nutzten die Gelegenheit in Berlin zu Trainingszwecken an den Start zu gehen. Jo konnte mit zwei neuen persönlichen Bestmarken über 300 m und 500 m überzeugen.

Daniel zweiter bei 8-h Staffel

Im Team IC Hannover & Friends war Daniel Rumpf kurzfristig als Ersatz eingesprungen. 12 Sportler hatten sich aus 5 Vereinen zusammen gefunden um bei dem 8-Stunden Staffelrennen in der Arena in Geisingen teilzunehmen. Am Ende standen 1514 Runden zu Buche, was gleichbedeutend ist mit 302,8 Kilometern bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,85 km/h. In der Endabrechnung musste sich die norddeutsche Mannschaft nur dem Team Bayern geschlagen geben und belegte einen starken zweiten Rang der neun gestarteten Mannschaften.

Vereinstraining in Eschede

Insgesamt 21 Jugendliche und „jung gebliebene“ fanden sich am Sonntagmorgen in der Eschenhalle in Eschede zum Training ein. Nach einer Stunde auf Turnschuhen ging es auch endlich auf die Rollen, wobei wir feststellen mussten, dass der Boden der Halle noch rutschiger geworden war. So musste das geplante Trainingsprogramm etwas variiert werden, damit alle einigermaßen gut ausgelastet ihren Restsonntag antreten konnten.

Auftakt zum Berlin-Pokal

Mit der rekordverdächtigen Anzahl von fünf Startern ging das Skate-Team Celle in die Rennen der ersten Runde um den Berlin-Pokal der Eisschnellläufer. Thomas Rumpf und Christian Freyse belegen die Ränge vier und sechs nach den ersten beiden der insgesamt acht Läufe, während Jo Runge vierter der Junioren-E2 und Janek Weber achter der Junioren-D1 wurde. Über 300 m lieferte Sidney Wöhler einen gelungenen Einstand als Eisschnellläuferin ab.

Sidney bei ihrem ersten Start.

Die Eistruppe taut auf…

Die kleine Celler Eisschnelllaufgruppe taut langsam auf und zeigt erste Aktivitäten. Zweimal ging es bisher zum Training nach Enschede, zuletzt gemeinsam mit dem IC Hannover am Reformationstag, wo insgesamt 15 Sportler das niederländische Eis nutzten. Zuvor gab es aber auch schon die ersten Wettkämpfe der Saison in Erfurt. Christian Freyse gab seinen Einstand als Eisschnellläufer, während Jo Runge seine persönlichen Bestzeiten aufpolierte und Janek Weber sein ersten 1000 m-Rennen absolvierte. Thomas Rumpf zeigte sich gut vorbereitet auf die neue Saison und holte sich gleich im ersten Versuch die notwendigen Qualifikationszeiten für die Masters-WMs im kommenden Frühjahr.

Goldiger Saisonabschluss


Im letzten Straßenrennen der Saison konnten die Niedersachsen-Masters nach hartem Kampf einen schönen Abschluss schaffen. Im Teamzeitfahren gelang es Dennis Lattacz, Philipp Minnich (MTV Hild.), Martin Köhl, Joachim Frenzel (IC H) und Thomas Rumpf (STC) die Goldmedaille zu gewinnen. Nach zehn Kilometern auf einem anspruchsvollen Kurs hatte sich das Quintett einen Vorsprung von 6 Sekunden vor den favorisierten Bayern erkämpft.

DM-Silber für Niedersachsen Masters

Das niedersächsiche Masters-Team aus Hannover (Martin Köhl, Joachim Frenzel), Hildesheim (Dennis Lattacz, Philipp Minnich) und Celle (Thomas Rumpf) konnte bei der deutschen Meisterschaft in der Teamverfolgung die Silbermedaille gewinnen. Erst im Finale mussten sie sich der ersten bayerischen Mannschaft geschlagen geben. Im Hildesheim-Celler Teamsprint reichte es unglücklich um 3/10 nur zum vierten Rang.

6 Treppchenplätze beim Kidscup

Kranich-Airlines: „Ready to take off!“

Mit seinem Finale ging der diesjährige Kidscup auf der Bahn in Halstenbek zu Ende. Bei diesem Rennen konnten die Celler Kinder drei Siege, einen zweiten und zwei dritte Ränge einsammeln. Dazu kamen noch drei Siege der Junioren, Aktiven und Masters.
Damit standen die Resultate des niedersächsischen Kidscups 2018 fest. Felix und Malte Byrne gewannen bei den Kadetten und Schülern-A. In den Altersklasse der Schüler-B wurde Sidney Wöhler zweite, genauso wie Janek Weber. Jo Runge belegte hier Rang drei. Ebenfalls dritter wurde Louis Runge bei den Schülern-C.
Ergebnisse:
Kadetten, m.: 1. Felix Byrne.
Sch-A, m.: 1. Malte Byrne.
Sch-B, w.: 1. Sidney Wöhler.
Sch-B, m.: 2. Janek Weber, 3. Jo Runge, 6. Johannes Postel, 8. Moritz Gumpert.
Sch-C, m.: 3. Louis Runge.
Junioren, m.: 1. Martin Rumpf.
Aktive, m.: 1. Daniel Rumpf.
Masters M50: 1. Thomas Rumpf.
Und hier sind die Fotos dazu.

Mit glattem Sieg ins Playoff

Mit einem ungefährdeten 12:9 (4:0, 4:2, 4:7) marschierten die Dukes in das Playoff-Halbfinale gegen den ERC Wunstorf I. Die Herzöge hatten nach der Hälfte der Spielzeit bereits 6:0 geführt, ehe den Engelbosteler Devils das erste Tor gelang. Trotz einer starken Aufholjagd der Gäste im letzten Drittel gelang es den Sieg über die Runden zu bringen.
Das Playoff Halbfinale findet am 30.9. um 15:00 Uhr in Wunstorf statt.

Drei Silbermedaillen bei Marathon-DM

Mit drei zweiten Plätzen konnten die Aktiven des Skate-Team Celle in Bielefeld die Deutschen Meisterschaften im Marathon abschließen. Als neue deutsche Vizemeister dürfen sich Dörthe Schulze-Berge (W45), Martina Smutek (W35) und Martin Rumpf (Jun-A) freuen.

Die Ergebnisse im Detail:
12. Martin Rumpf, 1:08:31,63 (2. Jun).

Damen:
15. Dörthe Schulze-Berge, 1:25:35,28 (2. AK45).
17. Martina Smutek, 1:25:44,32 (2. AK35).

und hier sind die Fotos zu finden! Diesmal von Daniel.

Kantersieg in der Burghalle


Mit einem 26:4 wurde die zweite Mannschaft des ERC Wunstorf aus der alten Burghalle gefegt. Ein halbes Drittel lang konnten die Wunstorfer unseren Herzögen Paroli bieten, aber dann brach ihr Widerstand regelrecht zusammen. Mit dem 26:4 wurde der höchste Sieg der Vereinsgeschichte in einem Pflichtspiel gefeiert und Chance auf den zweiten Relegationsplatz gewahrt. Hier geht zu den Fotos vom Spiel.

Marathon LM & Nordcup Finale

Das Nordcupfinale wurde in Bennigsen gemeinsam mit der Marathon Landesmeisterschaft ausgetragen. Für die drei Celler LM-Titel sorgte die Familie Rumpf. Daniel Rumpf wurde schnellster Niedersachse, knapp vor seinem Bruder Martin der sich den Titel der Junioren sicherte. Die starke Celler Leistung rundete Thomas Rumpf als viertschnellster der Landeswertung und Titelgewinner der AK55 ab. Diese drei bildeten zusamen mit Janus Brachmann, Mario Sommer und Felix Byrne das Rückgrat unseres Nordliga-Teams, das erstmals in der Nordliga-Geschichte den Titel nach Celle holen konnte. Das Damenteam kam auf Rang drei.
Im Nordcup durften sich Martina Smutek über den Sieg der AK30 freuen, während Martin Rumpf den Pokal für den besten Junior mit nach Hause nehmen konnte. In den Kinderrennen sorgten Malte Byrne und Janek Weber für Siege bei den Schülern-A und -B.
Alle Ergebnisse im Detail:
Damen Marathon:
8. Martina Smutek, 1:32:02,88 (2. LM Aktive-AK35).
18. Dörthe Schulze-Berge, 1:37:08,14.
19. Dunja Arentsen, 1:37:08,36.
Herren Marathon:
7. Daniel Rumpf, 1:14:58,82 (1. LM MHK).
9. Martin Rumpf, 1:15:08,37 (1. LM Jun.).
14. Thomas Rumpf, 1:16:58,18 (1. LM AK55).
39. Sebastian Felstermann, 1:27:27,36 (2. LM AK40).
55. Harald Richter, 1:30:53,38 (2. LM AK60 u.ä.).
76. Janus Brachmann, 1:37:25,20.
Jugend Damen Halbmarathon:
3. Anja Rumpf, 0:56:13,75.
Fitness Herren Halbmarathon:
4. Rainer Helms, 0:47:36,10 (1. AK50).
Cadetten Herren 11 Km:
2. Felix Byrne, 0:22:18,38.
Schüler-A m. Dreikampf:
1. Malte Byrne.
Schüler-B w. Dreikampf:
5. Sidney Wöhler.
Schüler-B m. Dreikampf:
1. Janek Weber, 4. Jo Runge, 5. Matti Brinkmann, 7. Moritz Gumpert, 8. Johannes Postel.
Schüler-C m. Dreikampf:
2. Louis Runge.
Nordcup:
1. W30 Martina Smutek.
1. Junioren m. Martin Rumpf.
3. MHK Daniel Rumpf.
2. M50 Thomas Rumpf.
3. M60 Harald Richter.
Zu den Fotos.

6 EZF-LM-Titel nach Celle

Die einzige Stunde Regen nach wochenlangem Sonnenschein traf genau das Einzelzeitfahren, so dass es eine Schlacht der Regenspezialisten wurde. Mit den Rängen vier und fünf zeigten Martin und Daniel Rumpf, dass sie sich auch nicht von widrigen Bedingungnen bremsen lassen. Insgesamt gingen sechs Landesmeistertitel nach Celle. Gold in ihren Altersklassen holten Dörthe Schulze-Berge, Harald Richter, Felix Byrne, sowie Daniel, Martin und Anja Rumpf.
Die Ergebnisse im Detail:
Damen:
8. Dörthe Schulze-Berge, 25:20,19 (1. LM).
9. Martina Smutek, 25:34,97 (2. LM).
29. Anja Rumpf, 31:47,99 (1. LM).
Herren:
4. Martin Rumpf, 20:35,61 (1. LM).
5. Daniel Rumpf, 20:49,36 (1. LM).
10. Thomas Rumpf, 21:13,38 (2. LM).
28. Harald Richter, 24:25,71 (1. LM).
34. Felix Byrne, 25:00,84 (1. LM).
40. Sebastian Felstermann, 25:29,82 (3. LM).

Daniel sechster beim X-Race

Der sechste Rang von Daniel war das beste Celler Ergebnis beim Berliner X-Race auf dem Spreewaldring. Martin wurde zehnter der Herren, während Martina Platz 12 der Damenkonkurrenz belegte.
Die Ergebnisse im Detail:
Damen:
12. Martina Smutek, 43:44,62 (1. W30).
15. Dörthe Schulze-Berge, 44:47,55 (3. W40).
39. Anja Rumpf, 56:10,03 (5. Jugend).
Herren:
6. Daniel Rumpf, 35:35,60 (2. MHK).
10. Martin Rumpf, 35:36,25 (2. Jun A).
25. Thomas Rumpf, 36:49,92 (8. M50).
73. Janus Brachmann, 44:10,10 (32. M50).

und hier sind die Fotos! Ein großes Dankeschön an Anja, Martin und Daniel für Ihre Arbeit! Ihr habt mich toll vertreten.

Rainer und Thomas holen Gold


Bei der deutschen Langstrecken-Meisterschaft in Oberschleißheim über 84,39 Km konnten Rainer Rudolph (AK70) und Thomas Rumpf (AK55) die Titel in ihren Altersklassen gewinnen. Pech hatten Daniel und Janus, die sich beide jeweils mit dem vierten Rang begnügen mussten, dabei wurde Daniel in der Spitze Gesamt sechster. Martin, der zuvor als gute Seele die Sportler an der Strecke verpflegt hatte, belegte beim abschließenden Halbmarathon des Bayern-Cups im international stark bestzten Feld als zweitbester Deutscher einen guten achten Rang.
Die Ergebnisse im Detail:
6. Daniel Rumpf, 2:29:47,24 (4. MHK).
8. Thomas Rumpf, 2:46:14,37 (1. M55).
17. Rainer Rudolph, 3:09:17,61 (1. M70).
19. Janus Brachmann, 3:33:55,01 (4. M55).
Halbmarathon:
8. Martin Rumpf, 37:33,44 (2. Jun.).

Jugend-Hallen-LM in Eschede, ein voller Erfolg

Große Sprünge …

… und gute Stimmung.

Zum ersten Mal fungierte das STC als Ausrichter einer Jugend-Hallen Landesmeisterschaft. Die Veranstaltung in Eschede war ein voller Erfolg. Den Zuschauern wurden teilweise dramatische Wettkämpfe geboten. Aber auch mit dem sportlichen Abschneiden dürfen die 18 gestarteten Jugendlichen des Skate-Teams mehr als zufrieden sein. Fünfmal Gold und je zweimal Silber und Bronze sind die stolze Ausbeute.
LM-Wertungen:
Jun-A m.: 1. Martin Rumpf.
Youth w.: 2. Anja Rumpf.
Kadetten m.: 1. Felix Byrne.
Sch-A m.: 1. Malte Byrne.
Sch-B w.: 3. Elana Prasatalo.
Sch-B m.: 1. Janek Weber, 2. Luca Heinemeier, 3. Jo Runge, 5. Matti Brinkmann, 6. Moritz Gumpert, 7. Johannes Postel, 8. Kirill Kern.
Sch-C m.: 1. Louis Runge.
Außerhalb der LM:
Sch-B m. Fitness: 2. Naim Topal, 3. Lukas Graf.
Sch-C m. Fitness: 2. Mattis Wolter.
Sch-D w.: 1. Luisa Wolter.
Sch-D m.: 1. Ben Jorek.
Hier geht es zu den Ergebnislisten auf der Seite von Zeitmessung Lindner.
Die gesammelten (sehenswerten) Fotos sind hier zu finden.

Streckenrekord in Beedenbostel

Unter hervorragenden Rahmenbedingungen fand das Celler Inline Race 2017 in Jan Struwe (TS Halstenbek) und Sören Lindner (SCC Berlin) seine Sieger. Mit einer Zeit von 0:33:19,7 verbesserten sie den alten Streckenrekord um über zwei Minuten. Das Rennen der Damen entschied Jamie Dzillack (TS Halstenbek) vor Inka Paulisch (TSV Sprötze).

In der Wertung um die niedersächsische Landesmeisterschaft war erstmals Martin Rumpf ganz vorn. Drei der schnellsten fünf Niedersachsen stellte das Skate-Team Celle.
Bei der LM im Teamzeitfahren durften sich die Celler Masters über den Titel freuen, währen die Damen- und die Openmannschaft jeweils zweite wurden. Sehr erfreulich war der LM-Doppelsieg durch die Celler Schüler-Teams.
Die Siege im erstmals ausgetragene Radrennen über 24 Kilometer gingen an Katja Schmitter (IGAS Wendland) und Torben Wölki (TS Halstenbek).
Die Fotos der Veranstaltung findet Ihr im Fotoalbum 🙂
Die Ergebnisse finden sich hier.