Überraschung in Berlin

Thomas Rumpf über 5000 m (Foto: Steffen Lehmann).

In Abwesenheit der starken Holländer nutzte Thomas Rumpf die Gelegeheit sich beim 19. internationalen Master-Cup der Eisschnellläufer in Berlin den zweiten Platz zu sichern. Im Feld von sieben Startern aus vier Nationen hatte er nach drei Strecken noch auf dem vierten Platz gelegen, konnte dann aber mit dem Sieg im abschließenden 5000 m-Rennen in persönlicher Bestzeit überraschend auf den zweiten Treppchenplatz springen.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.