Stade – 12.08.2001

Tiefflug

Das übliche Treffen in Groß Hehlen gestaltete sich unerwartet schwierig. Der einer Vollsperrung der A7 ausweichende Verkehr verursachte in Celle ein Verkehrschaos. Anstatt um 13:00 Uhr, ging es erst um 13:45 Uhr in Richtung Stade los und dann war auch die Autobahn vor uns dicht. Also zuckelten wir über die Landstraßen und erreichten gerade noch rechtzeitig Stade.
Schon die Schnupperrunde vorab ließ viel gutes hoffen. Lediglich eine richtige Kurve und sonst nur langgezogene Bögen und ein durchweg guter Belag. Dazu noch strahlender Sonnenschein und kuschelige 31°C versprachen ein heißes Rennen.
Also sammelten wir uns am 5-km-Start. Die Führungsspitze machte taktische Spielchen und immer wieder liefen wir Verfolger in die Spitze hinein, dadurch wurde es manchmal recht eng. Ute, Olaf und Michael erwischte es mit Stürzen. Am Ende wurde gesprintet, mir gelang es mit der Spitze ins Ziel zu kommen. Die Leute des Führungsfahrzeugs teilten uns später mit, dass sie beim Sprint auf der abschüssigen Zielgeraden 65 km/h auf dem Tacho hatten. Die Durchschnittsgeschwindigkeit für das ganze Rennen lag bei über 37 km/h.
Endlich hat es Rainer mal geschafft seinen großen Konkurenten Walter Liebertz um eine halbe Schienenlänge abzuhängen, da schlüpft Eberhard Eschlauer-Hefter an ihm vorbei und wieder einmal gibt es LM-Silber für Rainer in der M50. Für Yvonne reichte es ebenfalls zur Vizelandesmeisterschaft bei den Frauen.
Zum 10-Kilometerrennen traten wir dann etwas reduziert an. Alexandra und Ute zogen es vor, sich die Sache von außen anzusehen. Dafür hatte es Hans-Christian noch geschafft nach Stade zu kommen. Das Rennen lief diesmal flotter und eine Führungsgruppe fuhr davon. Ich war zusammen mit Yvonne bei den ersten Verfolgern während Rainer, Uwe B., Olaf und Michael sich bei der zweiten Verfolgergruppe tummelten. Bösen Gerüchten zu Folge gab es wohl ein Missverständnis wieviele Runden zu laufen seien, so dass irgendwer wohl auf den Endspurt zu Gunsten einer schnellen Ehrenrunde verzichtet hat…
Yvonne schaffte es die LM für sich zu entscheiden, während Walter Liebertz wieder für die gewohnte Reihenfolge in den M50 sorgte und Rainer das Kunststück vollbrachte die vierte von fünf möglichen Silbermedaillen in diesem Jahr auf der Straße zu gewinnen.
Reiner Ertel war wieder einmal das Opfer der Regelung, dass immer sechs Aktive in einer Altersklasse am Start sein müssen. Das war in der M60 wieder einmal nicht der Fall und damit gab keine Medaillen für ihn. Auch Christhild wurde ein Opfer dieser Regelung. Als ganz ärgerlich stellte sich im Nachhinein heraus, dass Sybill noch keinen Startpass hatte, es hätte bei ihr zu Bronze in der W30 gereicht.
Die Leute, die jetzt immer noch nicht genug hatten, machten sich auf zum 18,4 Kilometer langen abschließenden Rennen. Während die einen sich noch einmal richtig austobten, liefen andere als Begleitung mit den Frauen zusammen.
Trotz der üblichen Probleme bei der Auswertung ging es dann doch noch recht zügig mit der Siegerehrung recht zu Ende, so dass wir gegen 23:00 Uhr wieder zurück waren. Im großen und ganzen war es doch ein schöner Sommerabend und für die meisten von uns sicherlich die schnellsten Rennen, die sie je gefahren sind.

Thomas Rumpf

Ergebnisse:

5 km Strecke

Name
Zeit
Platz / AK
Landesmeisterschaft
9.
Thomas Rumpf
8:02,2
6. / M30
5. / M30
14.
Uwe Baumgarten
8:04,7
9. / M30
8. / M30
20.
Olaf Hermann
8:12,2
12. / M30
10. / M30
22.
Yvonne Hommel
8:21,0
2. / WHK
2. / WHK
25.
Rainer Rudolph
8:21,9
2. / M50
2. / M50
28.
Michael Gärtner
8:33,6
15. / M30
11. / M30
36.
Uwe Müller
9:05,3
17. / M30
12. / M30
38.
Reiner Ertel
9:07,3
2. / M60
6. / M50
49.
Thomas Clasing
9:44,6
7. / M40
6. / M50
86.
Christhild Nolte
11:17,3
3. / W40
4. / W30
87.
Cecilia Knaup v. Gebhardt
11:19,3
4. / W30
5. / W30
92.
Alexandra Herr
12:41,8
5. / W30
6. / W30

10 km Strecke

Name
Zeit
Platz / AK
Landesmeisterschaft
15.
Thomas Rumpf
16:32,0
9. / M30
8. / M30
17.
Yvonne Hommel
16:32,8
2. / WHK
1. / WHK
27.
Olaf Hermann
17:45,9
13. / M30
11. / M30
28.
Michael Gärtner
17:46,0
14. / M30
12. / M30
30.
Rainer Rudolph
17:46,7
2. / M50
2. / M50
33.
Uwe Baumgarten
17:49,0
16. / M30
13. / M30
40.
Uwe Müller
18:43,9
19. / M30
14. / M30
48.
Hans-Christian Freitag
19:31,5
5. / M40
7. / M40
57.
Thomas Clasing
19:33,3
7. / M40
10. / M40
58.
Reiner Ertel
19:33,5
5. / M60
8. / M50
73. Sybill Musick
21:27,8
2. / W30
84. Christhild Nolte
24:03,4
3. / W40
4. / W30
85. Cecilia Knaup v. Gebhardt
24:04,1
3. / W30
5. / W30

18,4 km Strecke

Name
Zeit
Platz / AK
11.
Uwe Baumgarten
34:37,1
7. / M30
46.
Sybill Musick
38:14,0
4. / W30
47.
Rainer Rudolph
38:14,4
4. / M50
93.
Hans-Christian Freitag
42:55,2
22. / M40
98.
Ute Klaproth
43:03,2
12. / W30
100.
Christhild Nolte
43:28,2
3. / W40
Bookmark the permalink.

Comments are closed.