DM Halle: Janek liefert Silber!

Am zweiten Tag der deutschen Meisterschaft über die Einzelstrecken waren die jüngeren Alterklassen an der Reihe. Bei den Damen ging Emma Mau an den Start, aber ihr waren nur die Plätze 19, 18 und 17 über die einzelnen Strecken vergönnt. Ebenfalls in der Altersklasse der Jugend startete Malte Byrne. Gesundheitlich nicht ganz fit erreichte er die Ränge 14 und 11 über 200 m und 1000 m. Die abschließenden 5000 m ging er vorsichtig an und lief das Rennen sehr defensiv. Immer mehr Sportler konnten das Tempo der Spitze nicht halten, aber Malte schaffte es geschickt immer den Anschluss nach vorn zu halten und plötzlich nach der Hälfte des Rennens lief Malte in einer vierköpfigen Spitzengruppe. Leider konnte er deren Tempo nicht bis zum Ende durchhalten und musste sich schließlich von den Verfolgern einholen lassen. Am Ende reichte es für ihn zu Rang 11.In der Altersklasse der Kadetten lagen die Celler Hoffnungen auf den Schultern von Janek Weber. Erwartungsgemäß qualifizierte er sich für die Finalläufe über 200 m und 800 m. Nach dem fünften Platz im Sprint erreichte er auf der Mittelstrecke etwas unglücklich nur den undankbaren vierten Platz. Also konzentrierten sich die Celler Hoffnungen auf sein abschließendes Rennen über 3000 m Punkte. Janek ging das Rennen energisch an und übernahm sofort die Führung, die er auch bis zum ersten Punktesprint behielt. Dann legte die Konkurrenz los und Janek ging bei den folgenden Sprints leer aus, aber hielt sich konsequent in der Spitzengruppe. Als am Ende die Kräfte der Konkurrenten langsam nachließen, nutzte Janek die Gelegenheit sich den dritten Punkt zu ergattern. Im Zielsprint gab Janek noch einmal alles und erkämpfte sich Rang zwei damit den fünften Punkt. Das reichte dann auch in der Gesamtwertung zu Silber.Damit gingen die Deutschen Meisterschaften mit je einmal Silber und Bronze für Celle zu Ende. Aber auch einige weitere Finalteilnahmen und Platzierungen unter den Topten waren der Lohn für das fleißige Training im Winter.

Und im Fotoalbum findet ihr die Fotos!
Hier findet sich ab 0:24:40 ein Bericht des MDR-Fernsehens.

DM Halle: Felix, der Glückliche!

Der erste Tage der Einzelstrecken-DM in Halle begann recht verheißungsvoll: Friederike Dobberkau erreichte, wie erhofft, das Finale im Sprint über 200 m der Juniorinnen. Im Finallauf lag Friederike nach der halben Strecke noch auf Bronzekurs, aber in der zweiten Kurve kosteten ihr technische Schwierigkeiten die erhoffte Medaille. Also blieb ihr leider nur der undankbare, aber achtbare, Platz vier.
Hans Freyse und Felix Byrne gelang hier nicht der Sprung ins Finale. Allerdings erreichte Felix im anschließenden 1000 m-Rennen den Finallauf. In diesem Lauf zeigte er sich kämpferisch. In dem hektischen Rennen meinte Felix auf Rang vier liegend schon das Ziel erreicht zu haben, aber eine Runde war noch zu laufen, so dass er unter Wert geschlagen siebter wurde.
Im letzten Rennen des Tages waren Junioren und Aktive gemeinsam am Start, also gingen Martin Rumpf, Hans Freyse und Felix Byrne gemeinsam ins Rennen über 10000 m Punkte. Die ersten fünf Runden verliefen recht unspektakulär, bis Martin die Initiative ergriff und attackierte. Sein Ausrissversuch war für ihn persönlich zwar nicht von Erfolg gekrönt, aber er wirbelte das Rennen unerwartet durcheinander und das bis dahin geschlossene Feld zerriss in Gruppen. Martin musste sich von den hinterhereilenden Spitzenläufern wieder einfangen lassen. In der von ihm ausgelösten Hektik kam es zu einem Sturz direkt vor Hans Freyse. Dieser konnte dem Stürzenden gerade noch ausweichen und raste mit vollem Tempo von der Bahn ins Gras. Eine Meisterleistung das ohne Sturz zu bewerkstelligen, allerdings war für ihn das Rennen damit beendet. Ein weiteres Opfer von Martins Attacke waren die meisten Junioren im Feld. Durch die Tempoverschärfung hatten sie den Anschluss an die Spitze verloren, darunter leider auch Felix Byrne. Sie wurden überrundet und mussten ihr Rennen beenden. Martin musste seiner kraftraubenden Attacke Tribut zollen und lief im Alleingang das Rennen zu Ende. Am Ende war Platz acht sein Lohn.Die große Überraschung kam dann erst nach Ende des Rennens. Felix befand sich in einer Gruppe von vier Junioren, die das Rennen beenden mussten, als sich nur noch zwei Sportler ihrer Altersklasse im Rennen befanden. Damit wurden alle vier Sportler gemeinsam auf den dritten Platz der Juniorenwertung gesetzt. Ein Novum in der Geschichte der deutschen Meisterschaften. Völlig unerwartet durfte sich Felix über eine Bronzemedaille freuen!

Und hier sind die Fotos!

Zweiter Tag NDM Halle

Nach der Regenschlacht des Vortags freute sich das ganze Celler Team über die trockenen und nahezu optialen Bedingungen des zweiten Tages. Leider begann der Morgen mit zwei Krankmeldungen. Dafür griff Thomas Rumpf nun ins Wettkampfgeschehen mit ein und sammelte über 1000 m und 3000 m zwei Silbermedaillen der AK50 ein. Felix Byrne erreichte nach Vorlauf und Halbfinale das Finale der Jugend über 1000 m, in dem er achter wurde. Für ein packendes Rennen sorgte Janek Weber über 2000 m Punkte der Schüler-A. Während Janek bei den ersten Punkteentscheidungen noch leer ausging, drehte er zum Ende auf, setzte sich vom übrigen Feld ab und holte die beiden letzten Wertungen und wurde in der Endabrechnung zweiter.
Den Abschluss bildeten traditionell die Staffeln. Die Schüler-B erwischte hier das Verletzungspech beim Warmmachen, so dass Johannes und Moritz zu zweit das Rennen bestreiten mussten. Die beiden zeigten eine starke kämpferische Leistung und erst die Auswertung die Zielfotos zeigte, dass sie die Bronzemedaille denkbar knapp verpasst hatten. Diese Medaille holten dafür dann aber Jo und Janek in der Stafffel der Schüler-A.
Mit der Bilanz von 1 Gold, 3 Silber und 2 Bronze für das Skate-Team ging die NDM in Halle recht erfolgreich zu Ende.
Die Ergebnisse im Detail:
Louis Runge (Sch-C9 m.): 8. RGL, 10. 30 m, 7. 300 m.
Sidney Wöhler (Sch-B11 w.): 5. RGL.
Matti Brinkmann (Sch-B11 m.): 1. RGL, 7. 100 m, 10. 1000 m.
Johannes Postel (Sch-B11 m.): 8. RGL, 5. 100 m, 9. 1000 m.
Moritz Gumpert (Sch-B11 m.): 5. RGL, 10. 100 m, 8. 1000 m.
Janek Weber (Sch-A m.): 4. RGL, 3. 300 m, 2. 2000 m Punkte.
Jo Runge (Sch-A m.): 6. RGL, 5. 300 m, 7. 2000 m Punkte.
Malte Byrne (Kad. m.): 10. 500 m.
Felix Byrne (Jug. m.): 14. 500 m, 7. 3000 m Punkte, 8. 1000 m, 13. 5000 m Auss.
Thomas Rumpf (AK 50 m.): 2. 1000 m, 2. 3000 m.
Die kompletten Ergebnisse finden sich hier und da geht es zu den Fotos.

NDM-Gold durch Matti!

Der Auftakt bei den nordeutschen Meisterschaften in Halle ist gelungen! Matti Brinkmann konnte die Goldmedaille im Rollgewandtheitslauf gewinnen. Hinter ihm kam Moritz Gumpert auch noch auf einen guten vierten Platz. Sidney Wöhler wurde in dieser Disziplin fünfte. Über 300 m Sprintausscheidung der Sch-A erreichten Janek Weber und Jo Runge das Finale. Janek holte hier Bronze. In der Sprintausscheidung der Sch-B belegte Johannes Postel einen guten fünften Rang.