Spannung pur in der Burghalle

Gegen die Engelbostel Devils gab es ein an Spannung kaum zu überbietendes Hockeyspiel. Das erste Drittel ging mit 2:3 an die Devils, während die Dukes im zweiten mit 3:2 wieder gleichzogen. Im letzten Drittel kamen die Celler endlich zu ihrem Kombinationsspiel, das rasch eine 11:6 Führung zur Folge hatte. Aber die Devils gaben sich nicht auf und zogen durch einen fulminanten Schlusssport in de letzten beiden Minuten noch auf 11:10 heran. Aber die Celler retteten die Führung bis zur erlösenden Schlusssirene.
Interessant war die komplett unterschiedliche Spielweise der beiden Teams. Engelbostel versuchte durch Fernschüsse und energisches Nachsetzen vorm gegnerischen Tor zum Erfolg zu kommen, was die Celler Torhüter zu den meist beschäftigsten Spielern der Partie machte. Die Celler verließen sich auf ihre spielerischen Fähigkeiten und ihr Kombinationsspiel. Sie hatten so zwar weniger Spielanteile, wussten diese aber effektiv zu nutzen.

Sieg im Spitzenspiel

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Empelde konnten sich die Dukes knapp mit 12:11 (3:4,3:6,6:1) durchsetzen. Das eigentlich schon verlorene Spiel drehten die Dukes noch im letzten Drittel und erzielten den Siegtreffer in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit. Damit bauen die Dukes ihre Tabellenführung auf nun drei Punkte aus.

Starker Saisonauftakt der Dukes

Mit einem 10:8 Heimspielerfolg gegen die Hannover Hurricanez, dem letztjährigen Sieger der Landesliga-Staffel, starteten die Dukes vielversprechend in die neue Saison. Bis zur Mitte des letzten Drittels gestaltete sich das Spiel vollkommen ausgeglichen bis die Dukes in den letzten zehn Minuten die Überhand gewannen.

Mit glattem Sieg ins Playoff

Mit einem ungefährdeten 12:9 (4:0, 4:2, 4:7) marschierten die Dukes in das Playoff-Halbfinale gegen den ERC Wunstorf I. Die Herzöge hatten nach der Hälfte der Spielzeit bereits 6:0 geführt, ehe den Engelbosteler Devils das erste Tor gelang. Trotz einer starken Aufholjagd der Gäste im letzten Drittel gelang es den Sieg über die Runden zu bringen.
Das Playoff Halbfinale findet am 30.9. um 15:00 Uhr in Wunstorf statt.

Geglückte Revanche

Das Hinspiel in eigenener Halle hatten die Dukes denkbar knapp gegen die Hannover Hurricanez verloren, aber im Rückspiel in Hannover glückte die Revanche. Mit 6:4 (2:1,3:1,1:2) wurden die Hurricanez bezwungen. Damit rücken die Dukes punktgleich mit dem Tabellenführer Engelbostel auf Rang zwei der Landesliga-B im Inline-Skater-Hockey vor.

Torfestival in der Burghalle


Nach dem ersten Drittel sah es nicht nach “Frohen Pfingsten” für die Dukes aus, denn unser Hockey-Team lag mit 2:4 gegen die Saltcity-Boars aus Lüneburg zurück. Nach einem Celler Doppelschlag zu Beginn des zweiten Durchgangs war alles wieder offen bis zum 6:6 Mitte des zweiten Drittels. Dann brach Lüneburg unter dem hohen Druck und dem schnellen Spiel der Celler regelrecht zusammen. Nach Ende des zweiten Drittels stand es 6:11. Im Schlussdurchgang ging es aber erst richtig los. Satte zehn Mal netzten die Dukes im letzten Drittel ein, so dass am Ende ein 21:8 (2:4, 9:2, 10:2) auf der Anzeigentafel stand.

Und im Fotoalbum sind die Fotos.

Sieg zum Saisonabschluss

Mit einem ungefährdeten 5:7 (0:2,2:2,3:3) konnten die Dukes die diesjährige Saison in der Inline-Hockey-Landesliga beim ERC Weservergland beenden. Bereits vor dem Spieltag standen sie als Vizemeister fest. Erfreulich ist sicher auch, dass die Dukes das fairste Team des Liga waren und mit Christoph Pralle den Torschützenkönig stellen.

Dukes steigen auf!

Auch wenn es in der Endabrechnung nur zu Rang zwei in der Landesliga gereicht hat, darf unser Hockeyteam in der kommenden Saison in der dritthöchsten deutschen Spielklasse, der Regionalliga Nord, antreten. Die Mannschaft ist gemeldet, nur die Verwaltung des Landkreises kann diesen großen sportlichen Erfolg noch zunichte machen, wenn sie uns weiterhin keine für den Ligabetrieb ausreichende Halle zur Verfügung stellt.

Dukes übernehmen die Tabellenführung!

Mit einem 12:13 Auswärtssieg konnten die Dukes die Saison erfolgreich beim bisherigen Tabellenführer Pumpkins Oldenburg beenden. Die Freude über die Tabellenführung wird aber wohl nur von kurzer Dauer sein, denn die Oldenburger haben noch ein Nachholspiel gegen den Tabellenletzten und sind so in der Lage aus eigener Kraft sich den Titel zu sichern.