Torfestival in der Burghalle


Nach dem ersten Drittel sah es nicht nach „Frohen Pfingsten“ für die Dukes aus, denn unser Hockey-Team lag mit 2:4 gegen die Saltcity-Boars aus Lüneburg zurück. Nach einem Celler Doppelschlag zu Beginn des zweiten Durchgangs war alles wieder offen bis zum 6:6 Mitte des zweiten Drittels. Dann brach Lüneburg unter dem hohen Druck und dem schnellen Spiel der Celler regelrecht zusammen. Nach Ende des zweiten Drittels stand es 6:11. Im Schlussdurchgang ging es aber erst richtig los. Satte zehn Mal netzten die Dukes im letzten Drittel ein, so dass am Ende ein 21:8 (2:4, 9:2, 10:2) auf der Anzeigentafel stand.

Und im Fotoalbum sind die Fotos.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.