Kirchboitzen 12.8.2000

Familienausflug

Es war das Rennen vor der Haustür. Eben mal am Nachmittag nach Kirchboitzen bei Walsrode kann man ja mit Kind und Kegel fahren. Der Rennkurs war schnell erkundet, er war nur 800 Meter lang und optimal für die Zuschauer. Leider mussten die Organisatoren auf die Firma mit der Zeitnahme warten und so warteten wir auch. Das herliche Sommerwetter und der angebotene Kaffee und Kuchen ließen die Zeit nicht zu lang werden. Nur leider war natürlich der Hauptlauf das letzte Rennen. Mit über einer Stunde Verspätung ging es an den Start. Mangels anderer Teilnehmer hängte ich mich an die Spitzengruppe. Leider kam ich nach einer Abfahrt in einer scharfen Kurve ein wenig ins Rutschen und versuchte auf der Grasnabe weiterzurollen. Es gab einen wundervollen Sturz und viel Applaus der Zuschauer. Die Spitze war weg, meine Knie weich, also der Rest war dann Einzelzeitfahren. Im Mittelfahrt zog Uwe seine Runden und versuchte dann mal hier und da mal jemanden zu finden, der ein wenig Windschatten gab. Christhild hatte sich mit Doris und Regine vom MTV abgesprochen gemeinsam zu laufen. Die drei harmonierten recht gut und liefen einen großen Teil der Strecke bis kurz vor dem Ziel in Formation.
Dann kam das wieder das lange Warten. Gegen 19:00 Uhr sollte Siegerehrung sein, um 20:30 Uhr ging es endlich los, dafür dann aber endlos langatmig. Um 21:15 Uhr waren wir endlich fertig, die mitgefahrenen Zuschauer sauer und die Kinder quakig.
Aber sonst war es ja ganz nett und bei allen Unzulänglichkeiten hatten sich die Organisatoren redlich bemüht etwas Schönes auf die Beine zu stellen.

Thomas Rumpf

Bookmark the permalink.

Comments are closed.