Mal was anderes: IGASlon

Ein Triathlon ist ja allen bekannt, aber der IGASlon ist die Steigerung auf fünf Disziplinen. Neben dem üblichen Schwimmen und Laufen wurde das Radfahren als Mountainbike-Tour ausgetragen. Das alles wurde ergänzt um Inlineskaten und Paddeln. Für das Skate-Team gingen Daniel, Martin und Thomas an den Start. Erwartungsgemäß deklassierte Daniel die übrige Konkurrenz beim 15 Km Einzelzeitfahren auf Skates. Den Vorsprung hatte Martin auf der 1,5 Km Schwimmstrecke auch bitter nötig gegen die Triathlon-Spezialisten. Beim anschließenden 18,8 Km Radfahren zeigte Daniel auf dem exzellenten byrnschen Mountainbike (Danke!), dass er auch für diese Disziplin gute Beine hat und wurde nur sechs Sekunden hinter dem Sieger zweiter. Im Paddelboot musste sich Thomas nach 6,2 Km nur zwei erfahreneren Sportlern geschlagen geben. Der Wettkampf endetet, wie er begann, nur dass es Martin war, der der Konkurrenz davenlief. Mit über zwei Minuten Vorsprung beendete er die abschließende 7,8 Km Laufstrecke. Die Gesamtzeit von 3:00:50 reichte zum Sieg der Rumpfmannschaft in der Staffelwertung und für einen neuen Streckenrekord. Unser sportlicher Respekt gilt aber allen Einzelkämpfern, die alle fünf Disziplinen allein durchgezogen haben. Insgesamt war es eine sehr empfehlenswerte, nette und recht entspannte Veranstaltung, geprägt von der bekannten Gastfreundschaft der IGAS Wendland.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.