Salzwedel 25.02.2001

Uwe Baumgarten holt Bronze auf den Mittelstrecken
Die erste LM-Medaille des STC

Zu den Landesmeisterschaften in der Halle in Salzwedel fuhren Rainer, Uwe und Thomas begleitet vom Fanclub Christhild, Gabi und Peter. Auf dem Parkplatz angekommen sahen wir ein Auto mit Braunschweiger Kennzeichen: Das konnte nur Uwe Baumgarten sein! Keine drei Wochen ist es her, dass er sich an gleicher Stelle die rechte Hand (s. Bericht) arg verletzt hatte. Den gebrochenen Zeigefinger mit Tape an den Mittelfinger geklebt und einem dicken Handschuh als Schutz darüber ließ er sich nicht vom Start abhalten.
Zunächst ging es in der lausig kalten Halle an die 200-Meter. Die Halle ist von der Fläche und der Rundenlänge her mit unserer Halle vergleichbar, war aber auf voller Breite nutzbar und ließ somit höhere Kurvengeschwindigkeiten zu. Dazu kam noch ein sehr guter Asphaltbelag. Die beiden kurzen Distanzen wurden als Einzelzeitfahren veranstaltet. Für den ersten Schreck sorgte Uwe Müller, als er ins Straucheln kam. Schreck Nummer 2 lieferte Uwe Baumgarten mit seinem Sturz in der Zielkurve, zum Glück ohne sich an der lädierten Hand erneut zu verletzen. Aber die beiden Uwes durften ihre Läufe noch einmal wiederholen und blieben damit in der Wertung. Trotzdem kam keine große Begeisterung bei dem Blick auf die Ergebnisse auf. Irgendwie war ein Start, der sofort in die Kurve überging nicht so unser Ding.
Besser lief es schon auf der 500 Meter-Distanz. Da hatten wir uns wohl schon an die Strecke gewöhnt. In der Endabrechnung der Sprintwertung der Landesmeisterschaft landeten wir auf den Plätzen 4,6,11 und 13 der Klasse M30. Ärgerlich für Rainer war, dass in seiner Altersklasse keine Gegner gemeldet hatten und er somit mit den rund 20 Jahre jüngeren Teilnehmern zusammen gewertet wurde.
Anschließend ging es in die Vorläufe über 1500 Meter. Uwe Baumgarten konnte seinen Lauf gewinnen und sich damit für das A-Finale qualifizieren. Uwe Müller, der sich eine leichte Zerrung bereits im ersten 200 Meter Lauf geholt hatte, hatte wenig Chancen und musste sich mit dem letzten Vorlaufplatz begnügen. Rainer konnte zwar mithalten, kam aber ebenfalls nicht über das C-Finale hinaus. Ärgerlich für Thomas, dass es sich erst auf der Ziellinie geschlagen geben musste und das B-Finale knapp verpasste.
Im A-Finale reichte es für Uwe Baumgarten zum 6. Platz, aber allein das Erreichen des A-Finals war schon ein großer Erfolg. Die restlichen drei mussten sich mit dem C-Finale begnügen. Thomas konnte seine Führungsposition nicht verteidigen und musste sich mit Platz 2 zufrieden geben, während Rainer noch vor Uwe ins Ziel kam. Nach diesem Rennen entschied Uwe Müller den Wettkampf lieber zu beenden und sein gezerrtes Bein zu schonen.
In den abschließenden 5000-Meter-Finals kam Thomas im B-Finale wieder auf den zweiten Rang, während Rainer es schaffte sich am Ende der Führungsgruppe festzusetzen und mit dieser ins Ziel zu kommen.
Im A-Finale über die lange Strecke ließ es Uwe Baumgarten noch einmal spannend werden. Ganz knapp mit einer Skatelänge sicherte es sich den Platz 5 der Niedersachsen und damit die Bronzemedaille in der Klasse M30 für die Mittelstrecken. Thomas mit dem 7. und Rainer mit dem 9. Rang rundeten das Ergebnis ab.
Als Resümee lässt sich feststellen, dass wir eine ganze Menge bei unserem ersten Hallenwettkampf gelernt haben und nächstes Mal ein wenig anders vorbereitet an die Sache rangehen werden. Und als Neulinge auf der Bahn haben wir uns bestimmt nicht blamiert. Im großen und ganzen hat es eine Menge Spaß gemacht und Uwe hat auch noch für das mannschaftliche Erfolgserlebnis gesorgt.
Trotzdem kam bei mir nach der Hallenveranstaltung irgendwie eine gewisse Sehnsucht nach einer warmen, sonnenüberfluteten langen geraden Landstraße auf…

Thomas Rumpf
thomas@skate-team-celle.de

Ergebnisse:

Sprint

Name
Platz / AK
200 m
500 m
1.
Martin Franz (SC Rosdorf)
1. / M30
21,9
53,6
6.
Uwe Baumgarten
4. / M30
24,2
59,2
10.
Thomas Rumpf
6. / M30
25,4
61,9
13.
Uwe Müller
9. / M30
25,7
65,8
15.
Rainer Rudolph
11. / M30
28,9
70,7

Mittelstrecke

Name
Platz / AK
1500 m
5000 m
1.
Martin Franz (SC Rosdorf)
1. / M30
2:54,1
10:09,0
5.
Uwe Baumgarten
3. / M30
2:59,0
10:18,0
9.
Thomas Rumpf
7. / M30
3:09,4
10:53,0
11.
Rainer Rudolph
9. / M30
3:16,8
10:58,0

Bookmark the permalink.

Comments are closed.