Freiburg – 19.05.2001

Vom Winde verweht…

Die ersten Celler trafen sich bereits am Freitagabend in der Pizzeria in Otterndorf zur internen Pastaparty. Als Quartier diente mal wieder ein Bootshaus, diesmal das der Ruderabteilung des TSV Otterndorf. Samstag morgen trudelte man im Nieselregen in Freiburg ein, Sch… Wetter! Dazu kam noch ein heftiger Wind (Stärke 7 murmelte ein Eingeborener). Kurz vor dem Start rissen die Wolken auf. Wird das endlich trocken oder wieder nass? Ein kurzer Anruf 40 Km weiter westlich: „Wie ist das Wetter bei euch?“ „Die Sonne kommt gerade raus…“ Also die Rollen für die trockene Strecke nehmen.
Das Einzelzeitfahren war hammerhart. 10 Kilometer ohne Schutz genau gegen den Westwind. Von den zweiten 10 Kilometern mit dem Wind hat man dann nicht mehr viel mitbekommen, die waren viel zu schnell vorbei. Schön war, dass die Startabstände auf 30 Sekunden verkürzt worden waren. So begegnete man doch dann und wann mal einem anderen. Entweder erfreut, wenn man überholen konnte oder gefrustet, wenn es einen selber erwischte.
Kaum war diese Strapaze überstanden ging es in die zweite Runde. Mannschafts-zeitfahren. Als erstes waren Olaf, Uwe und ich dran. Stefan verzichtete lieber wegen Erkältung. Start und: „Aua, Scheiße!“ Olaf und Uwe hatten in perfekter Teamarbeit mich von den Rollen geholt. „Das war’s dann wohl…“ ging es uns allen im ersten Moment durch den Kopf. „Los weiter!“ kam aber als Antwort. Die ersten zwei Kilometer mussten Uwe und Olaf die Führung übernehmen, dann kam ich auch wieder in den Rhythmus. Ein Blick auf den schmerzenden Ellenbogen, nur ´ne Schürfwunde, das Bein tat noch weh, aber das muss bis nach dem Rennen warten um eines Blickes gewürdigt zu werden. Vor uns waren die Kieler ins Rennen gegangen. Sobald sie um eine Kurve fuhren, nahm ich die Zeit und merkte dass wir langsam den Abstand verkürzten. Uwe machte ähnliche Zeitnahmen und kam auch zu dem Ergebnis. Von diesem Teilerfolg vorangetrieben ging es locker zum Ziel. Dort fanden wir die Kieler gut gelaunt, denn sie hatten nach der gleichen Methode festgestellt, dass sie gegen die IGAS Wendland aufgeholt hatten. Am Ende bedeutete das für uns Platz 3 hinter Viking Rubber /Dänemark und dem SC Rosdorf vor dem Speedteam Elbe, Kiel und der IGAS Wendland. Den Senioren steckte das Einzelzeitfahren (Reiner, Rainer, Thomas C. und Hans-Christian) noch in den Knochen, so dass Thomas sich kurz nach dem Start schon aus der Mannschaft fallen lassen musste. Aber auch für sie reichte es zum dritten Rang hinter Kiel, IGAS 1 vor IGAS 2. Die Frauen (Ina und Jutta) waren als letztes vom Zeitfahren zurück gekommen und hatten so gut wie keine Pause zwischen den Rennen. Zum Glück hatten sich Christhild und Alexandra für das Mannschaftsrennen geschont. So musste sich Jutta auch schnell aus der Mannschaft verabschieden und Christhild und Alex bemühten sich nach Kräften Ina über die Strecke zu helfen. Am Ende war auch für sie der dritte Platz der Lohn hinter ST Elbe und Kiel.
Dann kam die Siegerehrung und die Überraschungen: Gold für Yvonne Hommel, Bronze in der M50 für Reiner Ertel. Meine Bronzemedaille musste ich leider wegen zweier Fehler in der Auswertung wieder abgeben, schnief…
Wer jetzt noch nicht genug hatte, der konnte noch am Nachmittag noch an den Fitnessläufen teilnehmen. Das machten dann Alex, Christhild, Harald, Felix, Olaf und Steffen.

Thomas Rumpf

Ergebnisse:

Männer

Name
Zeit
Platz / AK
17.
Thomas R.
45:09
5. LM / M30
24.
Uwe B.
45:46
7. LM / M30
39.
Reiner
49:35
3. LM / M50
46.
Rainer
50:55
5. LM / M50
55.
Hans-Christian
52:16
5. LM / M40
64.
Stefan
53:41
9. LM / M30
67.
Thomas C.
54:02
6. LM / M40

Frauen

Name
Zeit
Platz / AK
2.
Yvonne Hommel
46:41
1. LM
20.
Ina Rehwinkel
1:53:14
6. LM / W30
22.
Jutta Freitag
2:00:00
7. LM / W30

TZF Männer

Verein
Zeit
1.
Viking Rubber (Dänemark)
18:59
2.
SC Rosdorf
21:05
3.
ST Celle
22:50
4.
ST Elbe
22:58
5.
BT Kiel 1
23:02
6.
IGAS Wendland B
23:24
7.
BT Kiel II
24:19
8.
TSV Buchholz 08
26:32
9.
BT Kiel III
29:03

TZF Frauen

Verein
Zeit
1.
ST Elbe
25:59
2.
BT Kiel
29:29
3.
ST Celle
31:45

TZF Masters

Verein
Zeit
1.
BT Kiel
24:15
2.
IGAS Wendland I
25:31
3.
ST Celle
25:48
4.
IGAS Wendland I
25:52
Bookmark the permalink.

Comments are closed.