Happy End in Erfurt

Bei der Masters-DM im Eisschnelllauf konnte Thomas Rumpf die Silbermedaille der nationalen Meisterschaft gewinnenn. Die Entscheidung wurde zum Krimi. Trotz einer guten Leistung über 1000 m hatte Thomas Rumpf seinen zweiten Platz eingebüßt. Jetzt war er in der unglücklichen Situation als erster die abschließenden 3000 m absolvieren und eine Zeit vorlegen zu müssen. Mit 4:54,78 gelang ihm ein guter und extrem gleichmäßiger Lauf. Der vor ihm liegende Erfurter Andreas Ehm behauptete vier Runden lang seinen zeitlichen Vorsprung, konnte dann aber seine Rundenzeiten nicht mehr halten. Am Ende ging Silber mit einem Vorsprung 0,62 Punkten nach Celle. Die 187,910 Punkte stellten eine neue persönlich Bestmarke dar und bedeuteten in der internationalen Wertung Rang vier.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.