Collalbo Tag 1

Wir ließen es sehr gemütlich angehen. Wegen der warmen Temperaturen hatten wir uns für die Trainingszeit am Nachmittag entschieden. So genossen wir den Vormittag im Sonnenschein auf unserem Balkon und versauten das Frühstück. Auch wenn wir hier Selbstversorger waren, sollte das Frühstück nicht unerwähnt bleiben. Der Bäcker bringt die am Vorabend bestellten Brötchen zum Haus, abegerechnt wird über die Vermieter am Schluss. Die Hofprodukte stehen frisch zur Verfügung, Milch, Eier, Schinkenspeck, einfach holen, einen Strich in die Liste und gut ist.
Beim Training war es mit ca. 80 anderen Sportlern recht voll, aber erträglich. Das Thermometer an der Bahn zeigt in der Sonne 15°, aber das Eis war gut. Anschließend Teamleadermeeting und Startauslosung. Danach kurz duschen und ab zum Welcome-Drink. Hier ließen sich die Gastgeber nicht lumpen und wir sparten uns dort gleich das Abendessen für diesen Tag ein.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.