Silber und Bronze bei den WWMG

Die WWMG (Winter-World-Masters-Games) sind die olympischen Winterspiele der Masters. In den Disziplinen aller gängigen Wintersportarten werden alle vier Jahre in den Alterklassen die besten ermittelt. Die diesjährigen Spiele finden in der Lormbardei statt, teilweise bereits in den Sportstätten der olympischen Spiele 2026. Leider steht die olympische Eisbahn noch nicht zur Verfügung. So war geplant worden die Rennen auf einem See in 1900 m Höhe auszurichten. Das Eis des Sees war aber durch einen Sturm in eine brüchige Schollenlandschaft verwandelt worden. So wurden die Spiele kurzfrisitig nach Baselga de Piné verlegt.
Am ersten Tag der Wettkämpfe trat Thomas Rumpf über 500 m an. Trotz eines völlig missglückten Laufs, reichte die schlechte Zeit noch für den dritten Rang. Das zweite Rennen über 3000 m lief schon etwas besser. Nach einer Disqualifikation rutschte Thomas sogar auf Rang zwei nach vorn.
Wer die Details ausführlicher mag, findet alles unter Eistour 2024.

Tagged , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.